Feed auf
Postings
Kommentare




Mann kann und muss der wissenschaftlichen Medizin gegenüber skeptisch sein – ebenso der pseudo-alternativen (was sich mit Federn aus beiden Bereichen schmückt und dabei weder “Fisch noch Fleisch” ist, sollte man von vornherein ablehnen), aber da gibt es noch eine Gruppe der gegenüber Skepsis angesagt ist, und das sind wir selber, die Patienten. Nur auf uns trifft die Überschrift dieser Seite zu. Begleiten Sie mich auf dem Weg der Selbstbespiegelung, denn wir sind, zu einem nicht unerheblichen Teil, mit Schuld an dem, was uns widerfährt.

Es beginnt damit, dass wir – gerade heutzutage, wo ein jeder von uns des Lesens und Schreibens kundig, Zugang hat zu einer Vielzahl von Informationsquellen – von einer erschreckenden und unentschuldbaren Ignoranz dem Wunder unseres Körpers gegenüber sind, und uns statt des notwendigen Lernens lieber an bloßem Wunschdenken orientieren. Hand aufs Herz – die meisten Menschen sind der Idee, dem Wunsch verfallen, eine magische Pille könne sie von ihren Leiden befreien, sie heilen. Magisch deshalb, weil sie keinerlei Ahnung davon haben, wie und was diese Pille in ihrem Körper bewirkt. Rückenschmerzen? Bitte Schmerzmittel. Magenbeschwerden? Bitte das entsprechende Mittel. Zu hohes Cholesterol? Her mit dem Cholesterolblocker! Schlaflosigkeit? Schlaftablette! Auch wenn die Ursache viele dieser Leiden auf den unsachgemäßen Umgang mit dem eigenen Körper zurückgeht, und sie durch einen sachgemäßen Umgang natürlich ohne jegliche Mittel behoben werden könnten ( was natürlich eine entsprechende Sachkenntnis voraussetzen würde), bleiben die meisten eisern beim Pillenschlucken … das ist ja auch viel einfacher als zu studieren und etwa körperliche Anstrengungen (täglich joggen, schwimmen oder spazieren gehen) auf sich nehmen zu müssen.

Zu dieser Einstellung hat zum allergrößten Teil die wissenschaftliche Medizin der letzten Dekaden beigetragen. Seit der Entdeckung des Penicillins ist das Volk mit der Erfahrung groß geworden, dass Medikamente bei zuvor tödlichen Erkrankungen helfen, wirken, und seit der Entstehung der Pharmaindustrie ist diese Wirkung weiterhin einseitig in die Gehirne der Massen eingewaschen worden. Ja, “waschen” – wir erleben derzeit zwar eine minimale Kehrtwendung in Sachen Nebenwirkungen, aber noch vor zehn Jahren wurde die Auflistung der Nebenwirkungen (Packungsbeilage) von vielen Ärzten als “Waschzettel” abgetan.

Den Glauben an die “magische” Pille bzw. Medizin kann man, im wahrsten Sinne des Wortes, als gutgläubig bezeichnen. Gut deswegen, weil viele Medikamente der regulären Medizin in der Tat “gut” gewirkt haben und dies immer noch tun, und gläubig, weil wir, wieder einmal, nur an das Gute glauben, und das Schlechte, die Nebenwirkungen, nicht wahrhaben wollen, und weil wir außerdem nicht die Sachkenntnis haben zu wissen und zu verstehen, was genau diese Medikamente in unserem Körper bewirken und … anrichten. Wir glauben der wissenschaftlichen Medizin alles – nur eines nicht: dass sie uns leider auch ungemein schaden kann.

Leichtgläubig sind wir dann, wenn wir uns von großen Worten und Gesten blenden lassen, wenn wir z.B. allein schon von medizinischem Fachvokabular, Studien und Statistiken so beeindruckt sind, dass wir sie nicht weiter hinterfragen oder auch Echtheit nachprüfen. Das Gleiche gilt für das Naturgeschwätz in der alternativen Medizin: wenn wir nur den “Naturbezug”, die “Wirkung auf natürliche Weise” oder “die Kraft der Natur” auf der Packung lesen, meinen wir schon, jetzt hätte alles seine “natürliche” Richtigkeit. Der “natürliche” Gegner der Leichtgläubigkeit ist unser gesunder Menschenverstand, den wir in solchen Fällen leider nicht bemühen.

Beispiel: Vor ein paar Jahren erschien in einer Ausgabe des renommierten National Geographic Magazins ein Artikel, geschrieben von einem Ernährungswissenschaftler, über die Gefährlichkeit von Camembert Käse, auf dessen schimmeliger Oberfläche sich gefährliche Bakterienstämme ansiedeln würden. Der Autor forderte als Maßnahme für den sicheren Verzehr, den aus Frankreich importierten Käse radioaktiv zu bestrahlen (einen Sterilisierungsmaßnahme für verderbliche Lebensmittel wie Frischgemüse, die vielfach angewendet wird). Ach ja? Deshalb also gibt es heute kaum mehr Franzosen in Frankreich – die haben sich alle mit ihrem Camembert umgebracht.

Noch in den neunziger Jahren bin ich mit Ernährungswissenschaftlern an meiner Universität hart aneinander geraten, weil sie mir (und anderen) Fleisch als elementares Nahrungsmittel für eine ausgewogene Ernährung aufschwatzen wollten. Es störte sie dabei keineswegs, dass seit hunderten von Jahren Millionen von vegetarisch lebenden Indern auch sehr gut ohne dieses “elementare” Nahrungsmittel ausgekommen sind. In die gleiche Richtung geht eine ganz ähnliche Argumentation in Bezug auf den plötzlichen Wachstumssprung der Japaner in den letzten zwanzig Jahren. Nach Meinung vieler Ernährungswissenschaftler läge dies in einer “endlich” ausgewogenen Ernährung durch einen deutlich höheren Fleischkonsum (allerdings weisen Gesundheitsstatistiken einen ebenso deutlichen Anstieg der Darmkrebserkrankungen auf). Wenn man dieser “Logik” folgt, dann müssen die Ritter und Adligen im Mittelalter alle Riesen, und die Landbevölkerung alle Zwerge gewesen sein, denn Fleisch als Nahrungsmittel war auf Grund der Jagdrechte ein Privileg der Oberschicht.

Auf unser Thema bezogen finden wir die Leichgläubigkeit vor allem in der Einstellung, der Arzt oder Heilpraktiker würde schon wissen was er tut – man selber bräuchte sich darüber nicht den Kopf zerbrechen.

Nun ist der Leichtgläubigkeit mit einer gesunden Portion gesundem Menschenverstand bzw. kritischen Denkens ganz gut beizukommen – anders sieht es mit jener Mischung aus Denkfaulheit oder -unfähigkeit und Naivität aus, die man als Dummheit bezeichnet. “Gegen Dummheit helfen keine Pillen” weiß schon der Volksmund zu sagen, aber was noch schlimmer ist: es hilft auch keine sachliche Argumentation, kein kritischer Gedankengang. Solchen Menschen kann man nur helfen, indem man sie keine Sekunde aus den Augen lässt, denn auch wenn man sie vor einer Dummheit bewahrt, lernen sie daraus nichts, und begehen im nächsten Moment die gleiche oder eine andere Dummheit.

Beispiel: Da tritt im Fernsehen eine Pfarrer als Heiler auf, der sein geweihtes und persönlich magnetisiertes, energetisiertes, heil-kristallisiertes und spiritualisiertes Heilwasser vorstellt, den Liter zu 1000 Euro. Ja, liebe Leut, wer das glaubt und kauft, dem ist nicht mehr zu helfen! Da kann man sich höchstens wundern, wie solch ein dummer Mensch zu soviel Geld gekommen ist, dass er locker 1000 Euro für einen Liter “Heilwasser” ausgeben kann.

Kriminell wird es dann, wenn z.B. Eltern ihre Kinder mitschädigen. Am 21.Mai 2011 sollte nach der Prophezeiung des christlichen Radiopredigers Harold Camping die Welt untergehen. Seine Anhänger verkauften ihr gesamtes Hab und Gut – die Ausbildung der Kinder gleich mit dazu – und spendeten den Erlös Harold Camping, damit er bei dem bevorstehenden Eintritt ins Paradies ein gutes Wort für sie einlegen sollte. Und so standen sie dann am 21.5.2011 zwar nicht nackt wie Gott sie schuf, aber doch allen weltlichen, materiellen Besitzes ledig, und warteten auf den Untergang der Welt und die Öffnung des Himmelstores. Tja, und das in unserem 21.Jahrhundert …

Zwar nicht gleich den Weltuntergang, aber doch die ganz große Panikmache startet in regelmäßigen Abständen die Pharmaindustrie, um mal wieder für ein paar Billionen Dollar ihre Impfstoffe unter die Bevölkerung zu bringen. Wenn Eltern sich nicht zuvor gründlichst über den Sinn und Zweck und vor allem über die Nebenwirkungen einer solchen Impfung informieren, und hinterher schwer geschädigte oder gar tote Kinder zu beklagen haben, als was würden Sie das bezeichnen? Gutgläubig, leichtgläubig, dumm oder kriminell? (Nachlesen bei: www.initiative.cc unter dem Titel: HPV(Gebärmutterhalskrebs)Impfung bringt viele Probleme-Jänner…)

Also … nehmen Sie sich selber einmal kritisch unter die Lupe.

Danach lehnen Sie sich zurück und lassen sich folgenden Gedanken durch den Kopf gehen: Wenn Sie an irgendetwas erkranken was der Körper nicht selber heilen kann, müssen Sie sich in medizinische Behandlung begeben; das heißt, ausschließlich im Falle einer solchen Erkrankung kommen Sie mit dem Bereich Medizin in Berührung, und dabei kann es auch bleiben, es sei denn Sie provozieren Erkrankungen durch einen unsinnigen Lebenswandel. Was Sie weiterhin für Ihr Aussehen, Ihre Gesundheit und Ernährung tun können, ist in maximal einem Tag selbstständigen Denkens und mit einer lebenslangen Disziplin zu bewerkstelligen. Sie brauchen sich danach nie mehr von wissenschaftlichen, pseudo-wissenschaftlichen oder alternativen Studien, Berichten, Beratern usw. verunsichern lassen – Sie können den ganzen Unfug einfach vergessen.

Wenn Sie einmal entschieden haben, jeden oder jeden zweiten Tag einen ein bis zweistündigen Spaziergang zu machen, und das konsequent durchhalten (egal bei welchem Wetter), brauchen Sie sich nie wieder mit den ganzen Rummel von Bewegungstechniken und Geriatrika (Präparate gegen das Altern- egal ob wissenschaftlich erforscht oder alternativ “natürlich”) befassen.

Wenn Sie einmal entschieden haben, jeden Tag Obst, eine Portion Gemüse und eine kleine Schüssel Salat zu essen, und das konsequent durchhalten, brauchen Sie sich nie mehr mit Vitaminpräparaten und Co. beschäftigen.

Wenn Sie einmal entschieden haben, nach der uralten FDH (Friss Die Hälfte) Methode zu futtern, und das konsequent durchhalten, können Sie alle wissenschaftlichen, pseudowissenschaftlichen und alternativen Diäten für den Rest Ihres Lebens getrost vergessen, und dabei trotzdem jederzeit zufrieden von der Waage heruntersteigen.

Das “Erfolgsgeheimnis” liegt NIE in irgendeiner Formel, und sei sie auch noch so wissenschaftlich oder natürlich-alternativ! Es liegt einzig und allein an Ihrem Willen und Ihrer Konsequenz, und keine Methode und kein Präparat auf dieser Welt, kann Ihren Willen und Ihre Konsequenz ersetzen oder beeinflussen!

Die meisten unter uns wollen genau das nicht einsehen – und darin liegt das “Erfolgsgeheimnis” aller Betrüger im Bereich der pseudowissenschaftlichen und pseudoalternativen Medizin!

 

 

Kommentar abgeben

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar abzugeben.